Iyad Burnat: Das Bürgerkomitee Bil’in und der gewaltfreie Widerstand gegen die israelische Besatzung

Mittwoch, 13. April 2016
19:00 Uhr
Bildungswerk Berlin der HBS
Sebastianstr. 21,
10179 Berlin / Nähe U-Bahnhof Moritzplatz

Vortrag und Diskussion mit
Iyad Burnat
vom Bürgerkomitee Bil’in

Iyad Burnat ist einer der führenden Persönlichkeiten des Komitees, das 2004 als Reaktion auf die von Israel geplante und inzwischen nahezu vollständig gebaute Sperranlage/ Mauer entstand, die das Dorf von 60 Prozent seiner Felder und Olivenhaine trennt.

Das Komitee steht beispielhaft für den gewaltfreien Widerstand gegen diese Anlage auf palästinensischem Land sowie für Standhaftigkeit in vielfältigen Aktionen von Palästinenser*innen, Israel*innen und internationalen Unterstützer*innen gegen die israelische Besatzung der Westbank und des Gazastreifens.

Bei ihren gemeinsamen, vom Bürgerkomitee Bil‘in seit Februar 2005 ausnahmslos an jedem Freitag organisierten Demonstrationen an der Sperranlage von Bil’in schreckt die israelische Armee nicht davor zurück, den Aktivist*innen durch gummiummantelten Stahl- und Gestankgeschossen und massivem Einsatz von Tränengas zum Teil schwere Verletzungen zuzufügen, Verhaftungen stehen auf der Tagesordnung, zwei Aktivist*innen aus Bil’in haben ihren Protest mit dem Leben bezahlt.

Das Bürgerkomitee vertrat seine Sache auch konsequent auf der internationalen Bühne: So hat das Dorf zwei kanadische Immobilienunternehmen vor dem Obersten Gerichtshof von Quebec wegen Beteiligung an Bauvorhaben in der Siedlung Modi’in Illit verklagt, die zu einem großen Teil auf dem Boden Bil’ins errichtet wurde – und erreichte die Verlegung des ursprünglichen Verlaufs der Sperranlage.

2008 wurde das Bürgerkomitee von Bil‘in gemeinsam mit den israelischen „Anarchists against the Wall“ mit der Carl-von-Ossietzky-Medaille ausgezeichnet.

Iyad Burnat hat über den gewaltfreien Widerstand seines Dorfes ein Buch geschrieben, das in englischer Sprache erschienen ist.

Wir freuen uns über Ihr / Euer Kommen!

Eintritt frei, Spenden willkommen.

Das ist eine Veranstaltung des Bildungswerks Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem AK Nahost Berlin

realisiert mit Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
710