Cordula Schuh: Tödlicher Kriegsmüll im Libanon

Mittwoch, 17. Januar 2007
20:00 Uhr
Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Str. 4, 10405 Berlin

Diskussionsveranstaltung mit
Cordula Schuh
zum Thema: Tödlicher Kriegsmüll im Libanon

Veranstaltung im Rahmen unseres diesjährigen Schwerpunktes: 1967 – 2007: 40 Jahre Besatzung und ihre Auswirkungen auf die besetzten Palästinensischen Gebiete und die Nachbarstaaten.

Cordula Schuh ist bei Handicap International e.V tätig.

Laut UN-Angaben setzte die israelische Armee im 2. Libanonkrieg 2006 ca. 2,8 Millionen Streu­­munitionen ein. Das Gefährliche ist, daß Streubomben eine Fehler­quote von bis zu 40 % haben! Aktuell wird die Bevölke­rung des Südlibanons durch ca. 1 Million nicht ex­plo­dierter Streubomben und Streu­munitio­nen be­droht.

Seit Beginn der Waffenruhe im August 2006 sind mehr als 100 Menschen Opfer dieser heim­tücki­schen Waffen ge­wor­den. Statistisch gesehen gibt es täg­lich drei zivile Opfer mehr: Erwachsene, die ihre Häuser wie­der­­auf­bauen oder auf den Feldern und Plantagen ar­bei­ten. Oft sind es jedoch Kinder, für die es normal ist, inmitten von Kriegsmüll zu spielen.

Berichtet wird nicht nur über die Auswirkungen auf die Bewegungsfreiheit und die Unversehrtheit der Bevölkerung, sondern auch die legislativen, ökonomischen und ökologischen Aspekte dieser Kriegslast werden angesprochen.

Zu der Arbeit von Handi­cap International e. V. gehört, neben der Kampfmittelbeseitigung und Opferhilfe, auch das politische Engagement für ein internationales Verbot von Streu­bomben um langfristig Unfällen mit Streumunition vorzubeugen.

Dazu hat die 1998 gegrün­dete und weltweit ope­rierende Organisation im Jahre 2003 mit vielen anderen Organi­sa­tio­nen die Inter­nationale Kampagne gegen Streumunition, die Cluster Munition Coalition ge­gründet.

Viele dieser Organisationen waren bereits in der Inter­nationalen Kampagne für ein Verbot von Land­minen aktiv, welche 1992 ge­grün­det wurde und 1997 den Friedens­nobel­preis erhielt. Handicap International ist seit 1992 im Libanon tätig.

Wir freuen uns auf Ihr / Euer Kommen!

Eintritt frei, Spenden willkommen.

Das ist eine Veranstaltung des Bildungswerks Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem AK Nahost Berlin

realisiert mit Mitteln der

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
606