Paula Abrams-Hourani: Frauen in Schwarz – ihre Ziele und Aktivitäten im internationalen Kontext

Mittwoch, den 15. März 2006
20:00 Uhr
Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-StiftungKottbusser Damm 72, 10967 Berlin

 

Diskussionsveranstaltung mit
Paula Abrams-Hourani
zum Thema: Frauen in Schwarz – ihre Ziele und Aktivitäten im internationalen Kontext.Ein Augenzeugenbericht über die Lage in den besetzten Gebieten, insbesondere in Hebron, Nablus und Bil´in

Paula Abrams-Hourani, Wien, ist Mitglied im Executivkommittee des EJJP (European Jews for a Just Peace) und in der „Jüdischen Stimme für Gerechten Frieden in Nahost (Österreich). Sie ist mit dem palästinensischen Schriftsteller Fayssal Hourani verheiratet und setzt sich seit vielen Jahren – u. a. mit den Frauen in Schwarz – für eine Verständigung zwischen Palästinensern und Israelis ein.

Frau Abrams-Hourani hat zahlreiche Reisen in das Westjordanland unternommen und war im August 2005 u. a. in Nablus, Hebron und in der Gegend von Jenin.

Sie war Wahlbeobachterin in Gaza und hat im Februar 2006 auch an der internationalen Konferenz in Bil´in teilgenommen. Sie wird von ihren Eindrücken und Begegnungen auf diesen Reisen berichten.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen und eine lebhafte Diskussion!

Eintritt frei, Spenden willkommen.

Das ist eine Veranstaltung des Bildungswerks Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung
in Zusammenarbeit mit dem AK Nahost Berlin

realisiert mit Mitteln der

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
698